Logo


Inhalt


Aktuelles bei den Landshuter Werkstätten



Café am Dom ab 18. Mai wieder für Sie da




Das Café am Dom freut sich, ab kommenden Montag, den 18. Mai wieder Gäste zu den gewohnten Öffnungszeiten (Mo.-Sa. von 9:00 -17:00 Uhr) begrüßen zu dürfen. Die Bewirtung beschränkt sich gemäß der aktuellen Auflagen zunächst auf die Außenbereiche wie die Tische mit Burgblick an der Spiegelgasse oder den romantischen Innenhof. Die Gäste dürfen das Lokal nur mit Maske betreten und müssen sich an ein vorgeschriebenes Hygienekonzept halten, das im Café an mehreren Stellen aushängt. Beispielsweise werden von jedem Gast die Kontaktdaten und Besuchszeit aufgenommen. Zum Ausfüllen der Bestellzettel und Formulare wird geraten, einen eigenen Stift mitzubringen. Trotz aller gebotenen Maßnahmen stehen die Gemütlichkeit und der Genuss im Café am Dom auch in diesen Zeiten im Vordergrund. Lassen Sie sich von unserem Team wie gewohnt mit besten Speisen und herzlichem Service verwöhnen. Wir freuen uns auf Sie!



Gemeinsam sind wir stark



Eine ungewöhnliche Zeit erfordert ungewöhnliche Lösungen

Die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus hat auch die Werkstätten für behinderte Menschen mit großen Einschränkungen getroffen. Die Gesundheit und der Infektionsschutz der Werkstattbeschäftigten besitzt höchste Priorität, da diese häufig zur Risikogruppe gehören. Aus diesem Grunde wurde durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege am 18.03. ein Beschäftigungsverbot und Betretungsverbot für Menschen mit Behinderungen in den Werkstätten angeordnet.

Damit die Betriebe der Landshuter Werkstätten GmbH ihre wichtigsten Aufträge zumindest teilweise erfüllen können, sind in diesen Wochen zahlreiche hauptamtliche Mitarbeiter der Lebenshilfe Landshut auch aus den Kinder- und Jugendeinrichtungen in zentralen Produktionsbereichen im Einsatz. Sie halten damit unter anderem systemrelevante Bereiche wie die Wäschereien der Werkstätten Vilsbiburg, Landau und Mainburg am Laufen, die insgesamt 7 Kliniken, Seniorenheime und Dialysestationen in der Region versorgen.

Die Lebenshilfe Landshut ist stolz auf ihre tatkräftigen Mitarbeiter, die mit ihrer großen Einsatzbereitschaft und Flexibilität helfen, die Herausforderungen dieser Zeit gemeinsam zu bewältigen.


Krisenbewältigung: auch in schwierigen Zeiten bleibt der Humor nicht auf der Strecke


Mitarbeiterinnen aus dem Kinder- und Jugendbereich beim Einsatz in der Wäscherei Vilsbiburg




Special Olympics Bayern in Berchtesgaden 02. – 06. März



Bei den Nationalen Winterspielen von Special Olympics Deutschland gehen in diesem Jahr 900 Sportlerinnen und Sportler mit und ohne Behinderung nach dem Motto „Gemeinsam stark“ an den Start. Bei den bayerischen Spielen in Berchtesgaden sind wieder motivierte Sportler aus den Werkstätten und der Pestalozzischule der Lebenshilfe Landshut aktiv mit dabei. Wer als Zuschauer dabei sein und Daumen drücken will, findet weitere Informationen unter: https://berchtesgaden2020.specialolympics.de/

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei!





Faschingsdisco „mitanand` Hand in Hand“ am 08. Februar






Zurück zum Seitenanfang